Startseite

Gelungene Premiere

Dank akribischer Planung gelang EOS Credirec in Frankreich der erste Kauf immobilienbe­sicherter Forderungen. Weitere sollen folgen.

„Sie haben Post“ – selten hat Véronique Klein, Leiterin der Abteilung für B2B-Forderungen bei EOS Credirec, eine E-Mail mit größerer Spannung erwartet als diese im Februar 2015. Hinter ihr und ihrem Team liegt ein arbeitsreiches halbes Jahr, das durch unzählige Analysen und Verhandlungen geprägt war. „Wir boten damals zum ersten Mal für einen Portfoliokauf im B2B-Bereich“, erklärt Klein. Die E-Mail brachte den Zuschlag. Nach zehn Jahren Erfahrung mit zahlreichen B2C-Akquisitionen startete EOS Credirec damit in ein neues Segment. Die Herausforderung: „Geschäftskundenforderungen sind viel komplexer, etwa weil oft mehrere natürliche oder juristische Personen für eine Schuld haften“, so Klein. Daher evaluierte EOS jeden einzelnen Fall mit einer Höhe von mehr als 20.000 Euro.


Ein Businessplan für jede Forderung

Das Portfolio mit einem Gesamtwert von mehr als 40 Millionen Euro enthält mehr als 2.000 Banken-Forderungen. Manche sind erst seit kurzem überfällig, andere bereits tituliert. Auch immobilienbesicherte Fälle sind darunter. Die Mitarbeiter in Kleins Abteilung kooperierten mit externen Rechtsanwälten und Immobilienmaklern, um für jeden Fall eine individuelle Strategie zu entwickeln. Sie gaben ihre Einschätzung zu den Forderungen und Garantien sowie Beitreibungsprognosen ab. „Anschließend hat unser Investmentausschuss jede Analyse noch einmal überprüft. So haben wir für jede Forderung einen zehnjährigen Businessplan entwickelt. In Zusammenarbeit mit dem EOS Credirec Risk Department haben die Experten dann einen Preis für das komplette Portfolio kalkuliert. Daraufhin hat das zentrale EOS Risk Management in Hamburg diese Einschätzung noch einmal bestätigt“, so die Abteilungsleiterin.

Dieses Vorgehen zahlt sich aus: „Die Beitreibung des ersten B2B-Forderungspakets entwickelt sich besser, als wir erwartet hatten“, berichtet Klein. Die Premiere ist gelungen, weitere Käufe sollen folgen. Dazu will EOS Credirec die eigene Immobilien- und Rechtsexpertise ausbauen. „Wir werden die Bewertung von B2B-Forderungspaketen künftig zunehmend selbst übernehmen“, sagt sie. „Unser Ziel ist es, Marktführer im B2B- wie auch im B2C-Forderungskauf zu werden.“